Grafiklinie1

Die Ragga Dubbins sind Wesen, die es lieben sich gegenseitig zu ärgern und manchmal auch Orte in der Menschenwelt zu entdecken, wo sie mit allem spielen, was sie dort finden können. Von den Situationen aus dem Leben der Ragga Dubbins entstehen kurze Bildergeschichten ohne Worte.

Aktuell in Entstehung ist die Folge “DER ZORN DER TOMATENSCHWESTER“.

Eine kurze Vorschau mit Skizzen findet ihr in einem Video im Maltrickhaus-Kanal: 

Grafiklinie1

DUBBIN-WIMMELBILDER:

Grafiklinie1

“Die Ragga Dubbins im Abenteuergarten”

In diesem Wimmelbild besuchen die Ragga Dubbins Landschaftsgärtner, die gerade einen Abenteuergarten gestalten. Die Dubbins lieben besonders die große Wasserrutsche, die in den Bergen startet und über zwei Routen ins Tal führt. Eine der Routen mündet am Ende durch das Zentrum einer gelben Riesenblume hinunter in einen unterirdischen See hinein.

Die Ragga Dubbins fahren Fahrrad, Wasserski, Rollschuh, Kajak, machen Gleitschirm- und Fallschirmsprünge, surfen, reisen mit Kürbisbooten, schaukeln auf Bäumen, klettern über Leitern und Hochseile, putzen Fliegenpilze und klauen den Landschaftsgärtnern ihre Berliner Pfannekuchen wegen der guten Marmelade.

Während die Landschaftsgärtner die letzen Vorbereitungen treffen und die Elemente von ihrem Abenteuerpark testen, sind die Dubbins bei allem dabei: Sebastian macht gemeinsam mit einem neugierigen Mädchen einen Tandem-Testsprung mit einem Blumenfallschirm. Christian transportiert mit seinem Kürbistraktor die Reifen, Kajaks und Kürbisboote hinauf zum Eingang der Wasserrutsche am Bergsee. Ein Dubbin hilft Stefan beim Bauen der Kürbisboote und Hindernisse für den Klettergarten. Landschaftsgärtner Paul trägt Holz zur Feuerstelle, wo ein Dubbin bereits Würstchen grillt. Kurt galoppiert mit einer Riesenkröte über die Wasserrutsche. Die Dubbins machen es ihm mit kleinen Kröten nach oder pflegen die Frösche mit der Gießkanne. Manche Dubbins spielen mit den Wolken während sich Ursula, der Wetterfrosch, in einem der Herzbäume ausruht.

Das Wimmelbild-Original ist 50 x 70 cm groß, mit Buntstift & Tinte gezeichnet. Aug. 2015

Anmerkung zur Entstehung:

Das Wimmelbild „Die Ragga Dubbins im Abenteuergarten“ ist inspiriert durch reale Bauarbeiten im Frühsommer 2015 am ehemaligen LSK Sportplatz in Wilschenbruch in Lüneburg. Zu dem Zeitpunkt arbeiteten dort auch Straßen- und Kanalbauer und Vermesser, zu denen es irgendwann ein eigenes Wimmelbild geben wird. Hier erstmal danke den Landschaftsgärtnern für die netten Begegnungen und die Berliner Pfannekuchen! 🙂

 

Grafiklinie1

“Die Ragga Dubbins im Shiraz”

Wimmelbild_Shiraz_webDas Dubbin-Wimmelbild “Die Ragga Dubbins im Shiraz” ist eine Auftragsarbeit und rein mit Buntstift & Tinte im Panoramaformat 37,7 x 85 cm gezeichnet.

In diesem Wimmelbild entdecken die Ragga Dubbins das Café Shiraz in Lüneburg, welches nach der iranischen Stadt Shiraz benannt ist – der Stadt der Dichter und Gärten. Im Bild sind die Räumlichkeiten des Café‘s in zwei Stockwerke aufgeteilt, in denen man auch die beiden Mausoleen der berühmten Dichter Saadi und Hafiz sieht, durch das Fenster die topografische Karte von Iran.

Die Dubbins spielen – wie immer – mit allem, was sie finden können. Sie machen sich an persische Spezialitäten wie das Kuku oder die Zutaten wie das Rosenwasser. Sie spielen mit Oliven und Saucen, erkunden den Samowar, persische Instrumente wie die Tar, Pflanzen wie die persische Rose und die Dattel Palme und sie ernten Fäden von echten Safran Krokussen. 

Am Dach wachen die lebendigen Statuen der Homa über das Ca. Die Homa, persische Fabelwesen aus der antiken persischen Stadt Persepolis, tragen die Bedeutung einer glücklichen Zukunft. Im Himmel schwebt ein Safranfeld, welches über Treppen mit dem Ca verbunden ist. Am Horizont zeigt sich das Bauwerk Azadi – der Turm der Freiheit des modernen Teheran. 

Videopräsentation vom Bild “Die Ragga Dubbins im Shiraz”

mit Musik von Luke Gartner-Brereton:

Thumb_WP_Seite

 

Grafiklinie1

“Die Ragga Dubbins an der Hörn”

DubbinWimmelbild1

Brueckenfestival_WEBDas erste Dubbin-Wimmelbild entstand 2010 in Kiel, wo es Anfang Juli beim zweiten Kieler Brückenfestival an der Hörn-Brücke vor dem Musikcafé Blauer Engel (www.blauerengel-kiel.de) als Bühnengestaltung veröffentlicht wurde (siehe Bild rechts).

Das Wimmelbild-Original legte ich im Großformat 4 x 1,60 Meter an. Kunstdrucke des Motives sind über die Galerie Rimaju in Hamburg erhältlich: www.rimaju.de